Aus unserer Öffentlichkeitsarbeit


4. Dezember 2004

Infobörse Hochbegabung

Veranstalter:

Wir waren mit einem erfolgreichen Infostand vertreten. Viele Eltern hochbegabter Kinder erzählten  uns von den Schwierigkeiten ihrer Kinder im üblichen Schulunterricht. Auch Lehrer schilderten diese Situation aus ihrer Sicht. Die Perspektive (wenn ich noch mit rechtlichen Schwierigkeiten versehen) nach eigenem Lerntempo zu Hause zu lernen, war für viele Familien und Lehrer neu, stieß jedoch auf großes Interesse. "Wenn wir das nur schon früher gewußt hätten", diesen Satz hörten wir öfter. 

Ermutigend auch der Zuspruch vieler Lehrer. Anfänglich vorhandene Skepsis konnte in  intensiven Gesprächen beseitigt oder zumindest vermindert werden. Lehrer sind heutzutage oft mit der Situation konfrontiert, grundlegende Sozialisierungs- und Erziehungsarbeit zu leisten, die eigentlich von den Eltern erbracht werden sollte, jedoch aus den unterschiedlichsten Gründen auf die Schule delegiert wird. Und nun tauchen plötzlich Eltern auf, die diese und noch viel mehr Verantwortung für ihre Kinder wieder selbst in die Hand nehmen wollen.  Daran muß man sich erst gewöhnen. 

Homeschool - ein individueller Bildungsweg für Hochbegabte. Dieses Motto unseres Infostandes weist auf die vielfältigen Möglichkeiten hin, die sich aus dem Lernen zu Hause ergeben. Kinder sind nicht mehr gezwungen, sich dem allgemeinen Lerntempo anzuschließen. Kinder, die unter ADHS/Aufmerksamkeitsstörung leiden, finden die nötige Ruhe, sich auf den Lehrstoff zu konzentrieren. Kinder, die in einzelnen Fächern besondere Förderung benötigen, geraten nicht mehr in Panik durch den schnelleren Fortschritt der anderen Schüler. Umgekehrt entgehen diejenigen, die in einzelnen Fächern weit voraus sind, der Langeweile und dem Lernfrust, die sich automatisch einstellen, wenn sie unterfordert sind. Durch den Wegfall des mitunter langen Schulweges gewinnen die Kinder zusätzlich Zeit für Hobbys und außerschulische sportliche, musische oder andere Aktivitäten. 

Gerne stehen wir allen Interessierten Familien zur Verfügung. Kontaktaufnahme bitte per e-Mail oder über unser Kontaktformular.

Wir danken den Veranstaltern herzlich, daß wir unser Anliegen auf der Infobörse vorstellen konnten. 


zurück zur Startseite

Copyright © 2006  Bildung und Erziehung in Familien. Alle Rechte vorbehalten.
Stand: 19. Februar 2006